Stadlberger BIO-Weiderind
artgerecht.bio.regional

Rasse.
Unsere Mutterkuh-Herde umfasst ca. 100 Stück Rinder (inklusive der Kälber) der Rasse Angus und Kreuzungen Angus-Highland Cattle.
Wir haben uns für die Rasse Angus entschieden, da sie für unser Klima, unsere Vegetation und unseren Betrieb die optimalen Eigenschaften mitbringen:

Angus stammen von den Ost-Schottischen Hochebenen ab und sind optimale Futterverwerter in rauerem Klima.
Ihr Körperbau ist klein bis mittleren Rahmens und ihr feiner keilförmiger Kopf ist besonders rassetypisch: dadurch sind Angus Rinder extrem leichtkalbig und benötigen beim Abkalben fast nie Unterstützung vom Menschen.
Auch der ausgeprägte Mutterschutzinstinkt der Angus Mutterkühe bewährt sich in unserer natur- und wildtierbetonten Gegend bisher ausgezeichnet.

Das Fleisch der Angus-Rinder ist überall und besonders auch in der Spitzengastronomie aufgrund der feinen, intramuskulären (Fett-)Marmorierung beliebt.
Durch die extensive Fütterung erreichen wir ein langsames Wachstum und auch das verbessert die Fleischqualität zusätzlich: es wird noch feinfasriger und aufgrund des langsamen Wachstums, kommt es zu weniger Wassereinlagerungen.

 

Haltung. artgerecht.
Unsere Rinder genießen ihre Weide während der gesamten Vegetationszeit (ca. April bis Oktober). In den Wintermonaten ist die Herde in einem Außenklima-Stall mit offener Front zum Süden hin untergebracht  und hat auch dort die Möglichkeit, frei zwischen Auslauf/Winterkoppel und gemütlich-wärmende Tiefstreu-Matratze im Laufstall zu wählen.
Durch diese permanente Bewegungsmöglichkeit und Frischluft sind unsere Rinder extrem gesund und vital.

Den Tierarzt benötigen wir meist nur einmal im Jahr zur Kastration der Stierkälber; - nach dieser Aktion können sie weiterhin mit der gesamten Herde im Familienverband mitlaufen.
Kälber bleiben die ganze Zeit, bis zum nächsten Kalb, bei ihren Müttern und werden von dieser meist natürlich abgesetzt.
 

Futter. bio. regional.
Nur selbstproduziertes Futter von unseren umliegenden Wiesenflächen kommt auf den Jausentisch unserer Rinder!

Unsere Wiesen liegen großteils im Naturschutzgebiet (Natura2000) und sind besonders reichhaltig an gesunden Kräutern. Dies trägt zur Gesundheit unserer Rinder, aber auch zur besonderen Gschmackigkeit des Rindfleisches bei.


Seit 1990 zählen wir zu den ersten Bio-Betrieben Österreichs. Und darauf sind wir stolz!
Es gibt mittlerweile viele biologische Betriebe. Viele haben aufgrund der Marktpreise und Fördermodelle umgestellt. Wir bewirtschaften aus Überzeugung bereits seit über einem Vierteljahrhundert nach biologischen Grundsätzen. 
 

Unser Betrieb wird jährlich von der Bio-Kontrollstelle LACON (AT-BIO-402) kontrolliert und zertifiziert.

 

 

 

Biohof Altmann-Kunes, 3973 Karlstift, Stadlberg 15, +43 2816 400 Impressum